Zum Inhalt springen →

05.10.2018

Bei dem für heute vorhergesagten tollen Wetter habe ich meine Pläne angepasst und mich – von wenigen U-Bahnfahrten abgesehen – nur draußen aufgehalten.

Nach einem einfachen aber sättigendem Frühstück bin ich mit der Tube (U-Bahn) Richtung Hampstead Heath aufgebrochen. Angekommen in der Station Belsize Park, ging es durch zum Teil recht ansehnliche Wohngegenden zum Heath:

Im Hampstead Heath angekommen, empfing mich ein starrer Teichwächter, der sich minutenlang nicht bewegte:

Einen (unbeheizten) Teich weiter gab es mehr Bewegung:

Schließlich kam ich auf dem Parliament Hill an, um der viel gelobten Aussicht über London bei gutem Wetter zu frönen. Erst in die ein Richtung nach Norden und nach Highgate:

Richtung Stadt war es allerdings noch sehr dunstig:

Also ging es nach einer kleinen Pause weiter Richtung Highgate Cemetery zu Charlie M., Douglas Adams und Malcolm McLaren. 

Ein Blick zurück zum Heath:

… ging es weiter an romantischen Torbögen zu privaten Wohnquartieren… 

… Pilzen… 

… und Torfmyrthe (Pernettya mucronata) vorbei zum Highgate Cemetery. Wobei ich meinen Besuch auf den Ostteil beschränkt habe. Der westliche Teil ist nur im Rahmen einer Führung zugänglich. Hier ein paar Endrücke:

Welche Band hat Malcolm McLaren gemanaged? Der / dem Gewinner/in winkt ein gemeinsames Musikerlebnis… 😏

Danach bin ich durch den daneben liegenden Watford Park über Umwege zur Station Archway gelangt und da erst einmal eine dieser faszinierend steilen Rolltreppen hinunter in die Unterwelt… 

Zur Station Chalk Farm und von da… 

zum Primrose Hill, der nördlich vom eigentlichen Regents Park liegt und einen schönen Blick auf die Stadt gab:

Oben ein kleines Verschnaufpäuschen, dann ging es wieder nach unten, vorbei an diesem Stein (kennt jemand die Bedeutung?)… 

und an diesem „Hundebriefkasten“ 

zu meiner zweiten Mahlzeit des Tages. Cappuccino und… 

… tja, was war das? 

Frisch gestärkt ging es weiter über den Regents Canal… 

weiter durch den Regents Park

zu einer Skulpturen Ausstellung im Park. 

Drei verschiedene Arten der Kunstbetrachtung:

Hier ein paar weitere Skulpturen:

Ein kleines Rätsel: Was ist das oben auf dem Amboss – und warum? 

Oben eine über einen Meter hohe Majolika. Und bei der Situation unten musste ich einfach auf den Knopf drücken:

Dann ging mit der Tube vom Regents Park zum Oxford Circus und zu Fuß die Oxford Street entlang und die Tottenham Court Road hoch an der Euston Road bis zurück nach Kings Cross. Eine Ewigkeit zu laufen, ich hatte es deutlich kürzer in Erinnerung… 🙄

Zwei Eindrücke aus der Tottenham Court Road:

Ein alter Pub, „Rising Sun“ neben einem modernen Geschäftshaus. 

Und hier hätte ich fast zugegriffen – Lebertran aus Kabeljauleber. Wüsste gern, wie das schmeckt. Aber Handgepäck geht nicht. Und in den Koffer möchte ich auch nicht riskieren. Wenn die Flasche aufgeht, ist die ganze Wäsche hin… 

So, das wars für heute. Von mir eine gute Nacht in die Runde. Um 03h (oder so) klingelt der Wecker… 😴🔔

P. S.: Menü lag mit ihrem Tipp nahe dran. Aus Sicht des Snickers sicherlich rohe Gewalt, aus meiner Sicht without intention. Also: Gewinn gewonnen 👍😀

Veröffentlicht in Sonstiges

Ein Kommentar

  1. Minna Minna

    Puh. Fragen über Fragen
    Sex Pistols
    Irgendwas mit St. Peter and Paul?
    Himbeermuffin?
    Ein tanzender Ziegenbock? Warum? Nur so!
    Ganz tolle Bilder!!
    Weiter viel Spaß..

Kommentar verfassen