Zum Inhalt springen →

06.10.2018

Heute ging es früh los… Das Handy klingelte um 3:30h, nach Dusche, zwei Keksen und einem Glas Wasser bin ich aufgebrochen und um kurz vor 5h an der Tube Station Canary Wharf auf der Isle of Dogs ausgestiegen. Zwischen neuen Bürotürmen durch bin ich allein im Dunkeln zum Billingsgate Fischmarkt gegangen. Die wenigen Mitfahrer waren schnell verschwunden. Die Ängstlichen seien beruhigt: Es hängen hier überall Überwachungskameras und die Bürogebäude werden auch bewacht. Ich war also nicht ganz allein…

Hier war ich dann richtig:

Drinnen ging es bunt her, die Preise waren attraktiv. Entsprechend gab es einige Privatleute, die sich hier eingedeckt haben. So ein ganzer Lachs für 34 engl. Pfund ist schon günstig… Hier ein paar Eindrücke:

Austern mit Algen… 

… und  bunte Fische:

Rätsel: Was wird hier aufbewahrt…?

Lobster Party:

Hier  duftete es sehr appetitlich nach Räucherfisch:

Kleine Baracudas… 

Krabbelkrabben…

… und ein Berg gesalzener Fisch:

Eine Scholle für ein Pfund:

Dieser Plattfisch hatte gut 1/2 m im Durchmesser:

Und dieser Conger (Meeraal) war auch deutlich größer, als seine anderen Artgenossen im Angebot:

… moch einmal ein paar bunte Fische:Am Ende gegen 6h gab es einen Kaffee und ein kleines Frühstücksbrötchen:

Danach bin ich wieder zurück zum Hotel gefahren – es hatte ja noch nichts auf… 

Nach dem Frühstück bin ich Richtung London Bridge / Southwark gefahren, zum Borough Market, wo es auch viel zu gucken gab:

Von da aus bin ich zum Old Operating Theatre gegangen, einem alten Operationssaal von 1821, damals auf dem Dachboden einer Kirche eingerichtet und 1956 wieder entdeckt und restauriert:

Damals gab es noch keine Betäubung wie heute (nur Alkohol und Beißhölzer) und von sterilen Arbeiten wusste man auch noch nichts. Das hieß, der Operateur wusch sich die Hände hinterher… 🙄

Dazu gehörte auch noch ein Kräuterboden mit Apotheke und vielen Erklärungen. Sehr spannend! 

Dann bin ich durch den Regen hindurch noch zur Tate Modern gegangen, da gab es eine Ausstellung „100 Jahre Photographie und abstrakte Kunst“ . Sehr interessant!

Danach war ich platt und bin zurück ins Hotel gefahren, habe mir noch etwas zum Essen besorgt und mich dann auch ein Stündchen schlafen gelegt. 

Jetzt werde ich noch ein bisschen Fernsehen oder lesen und dann ein paar Runden schlummern…

Nachtrag:

Gerade hatte ich die Seite abgeschickt, da kam der Kommentar der Rätselqueen rein.

Sex Pistols ist richtig! Willkommen zum Musikhören!

St. Peter und Paul klingt gut, ich habe keine Ahnung, was hinter dem Stein steckt… Vielleicht weiß ja unser großer Bruder Rat? 1821 wurde George IV. gekrönt, aber in der Westminster Abbey. Naja, vielleicht findet sich ja noch eine Lösung. 

Muffin ist auch richtig! Mit Johannesbeere und weißer Schokolade war er. 

An Ziegenbock hatte ich zuerst auch gedacht, als ich das Ding sah. Tatsächlich soll es ein tanzender Hase sein, der die Leichtigkeit des Tanzes im Gegensatz zur Schwere des Ambosses versinnbildlichen soll. Vielleicht eine Skulptur für die Tanzschule…?

Vielen Dank fürs mitraten👍. Ich freue mich schon auf den Punkabend mit Muffins😀

Veröffentlicht in Sonstiges

Kommentaren

Kommentar verfassen